Morgen

Mittwoch, 21. Februar 2018 __ 20.00 Uhr

Der Junge mit dem Koffer

„Weiter, weiter, die Welt ist groß ...“ 

Kleiner Mann – was nun?

Werbefoto: Carmina Burana© Marie Liebig

Carmina Burana ab 23.02.

Premiere:
Freitag, 23. Februar__19.30 Uhr

Es ist die große Frage nach der Veränderung der Gesellschaft: Drehen die Menschen selbst am Rad der Fortuna oder sind sie eingespannt an dessen Streben? Erleben Sie Carl Orffs Meisterwerk als selten gezeigte Theaterinszenierung. Pompöse Massenszenen, Momente des Schmunzelns und intime Seeleneinblicke versprechen einen in jeder Hinsicht nachklingenden und -wirkenden Abend. Mit vier Chören steht eine stimmgewaltige Gruppe auf der Bühne, die Sie begeistern wird, aber auch zu verführen versucht.

„Questo è il bacio di Tosca!“

Tosca

Werbefoto: Die schmutzigen Hände© Marie Liebig

DIE SCHMUTZIGEN HÄNDE

Kost-Probe (Eintritt frei):
Dienstag, 27. Februar__19.00 Uhr

Premiere:
Donnerstag, 08. März__20.00 Uhr

Das 1948 erschiene Drama des französischen Intellektuellen Jean-Paul Sartre behandelt in geistreichen Dialogen die Konflikte zwischen revolutionärem Impetus, strategischer Politik und Moral. Sartre selbst kommentierte, er habe kein politisches Stück geschrieben, sondern „die psychologische Studie eines jungen Mannes, der einen Mord beging”. „Die schmutzigen Hände” feiert in der Inszenierung von Jasmina Hadziahmetovic am 8. März Premiere in den Kammerspielen.

Ludger Vollmer© privat

Uraufführung: Zwei Parallelen

Donnerstag, 01. März__19.30 Uhr

Der Thüringer Kompositionspreis 2016/17 ging an den in Weimar lebenden Komponisten Ludger Vollmer, dessen Arbeiten die Jury insbesondere durch „die instrumentatorische Brillanz“, „die stilistischen Grenzüberschreitungen“ sowie „die orientalischen Einflüsse“ beeindruckten. Das Preisträgerwerk „Zwei Parallelen“ nach der Road Opera „Tschick“erlebt im 5. Sinfoniekonzert seine Uraufführung – seien Sie gespannt!

Così fan tutte: Siyabonga Maqungo, Marianne Schechtel, Anne Ellersiek, Marián Krejčík© Marie Liebig

Letzte Vorstellung in dieser Spielzeit!

Samstag, 03. März 2018 __ 19.30 Uhr

„Ein sinnfälliges Bild der zerstörten Perspektiven vierer Liebender. So sinnfällig wie die ganze Inszenierung. Eine sehr schöne und kluge Inszenierung.“ 
(MDR KULTUR)

In einem Liebesexperiment beschließen zwei junge Offiziere die Treue ihrer Verlobten einem Test zu unterziehen. Moralische Überzeugungen kommen ins Wanken, Gefühle werden ungewiss, menschliche Abgründe offenbaren sich. Ob die Figuren aus den Liebesverstrickungen und ihrem sich selbst geschaffenen Leid hinausgelangen? Nutzen Sie die letzte Gelegenheit in dieser Spielzeit und sichern Sie sich noch heute Ihre Karten für Mozarts „Così fan tutte“!

„Hast du ein bisschen zu lange unter der Trockenhaube gesessen?“

Die bessere Hälfte

Werbefoto: Lauf doch nicht immer weg!© Marie Liebig

Angriff auf die Lachmuskeln

Matinee (Eintritt frei):
Sonntag, 04. März__11.15 Uhr

Premiere:
Freitag, 16. März__19.30 Uhr

Hier rennen die Leute kopflos durch den Raum, da fliegen die Türen auf und zu, dort werden Menschen im Wandschrank versteckt und dazu fallen auch noch Frauen effektvoll in Ohnmacht. Philip Kings „Lauf doch nicht immer weg!” ist ein Klassiker der britischen Farce und bietet alles, was sich ein amüsierfreudiges Publikum nur so wünschen kann. Am Ende stehen ein paar Pfarrer zu viel auf der Bühne, drei echte und zwei unechte, und bringen die Polizei zur Verzweiflung: Wer ist denn nur wer? 

SONNY BOYS: Peter Bernhardt, Heinz Rennhack© foto-ed

Kleinkrieg zweier Dickköpfe

Freitag, 09. März 2018__19.30 Uhr

Neil Simons Bühnenhit „Sonny Boys“ erzählt die Geschichte zweier abgehalfterter Komiker, Willie Clark und Al Lewis, die nach einem Jahrzehnt völliger Funkstille im Rahmen einer Nostalgiesendung wieder gemeinsam auf der Bühne stehen sollen. „Die Zuschauer werden in den nächsten zweieinhalb Stunden viel zu lachen haben über das, was ihnen der beliebte Schauspieler und Komödiant Heinz Rennhack, der immerhin schon im 81. Lebensjahr steht, und sein Spielpartner Peter Bernhardt an Situationskomik, Slapstick, Klamauk, Wortwitz und hintersinnigem Humor bieten.“  (Main-Post)

JULIE: Carolina Krogius, Marián Krejčík© Marie Liebig

JULIE: Nur noch zwei Mal!

Freitag, 09. März 2018__20.00 Uhr
Samstag, 24. März 2018__20.00 Uhr

„Wir verfolgen hautnah, wie die Menschen zögern und hoffen. Wie sie kokettieren und verführen. Wie sie mit dem Feuer spielen. Wie aus Begehren Begierde wird und Hass und Verzweiflung. (...) Man spürt die glaubwürdige Kommunikation zwischen Krogius, Reinhard und Krejcík, bis ins kleinste Mienenspiel. (...) Boesmans disharmonische, von feinsten Ziselierungen bis zu monumentalen Klangbildern changierende Tonsprache interpretiert die Kammerorchesterbesetzung der Meininger Hofkapelle unter Leitung von
Mario Hartmuth empfindsam und kongenial zu Tonsprache, Mimik und Gestik der Sänger.“ (Main-Post)

DER LIEDERBIBER: Roland Klappstein© foto-ed

Wieder da: Der Liederbiber im Dornröschen-Fieber!

Dornröschen lässt den Liederbiber nicht mehr los und so begibt er sich, stets mit einem Lied auf den Lippen, auf eine abenteuerliche Suche nach der Prinzessin. Ob die ritterliche Befreiung am Ende gelingt?

Für vier Zusatzvorstellungen ist Luc Hutters Puppensingspiel „Der Liederbiber“ zurück auf dem Spielplan: Ostermontag 2. April (15.00 Uhr), SO. 22. April (16.00 Uhr) und Himmelfahrt DO. 10. Mai (11./15.00 Uhr). Die jüngsten Zuschauer erwartet ein packendes Märchen und ein spannendes Mitmachabenteuer.

Italienische Gala

Samstag, 21. April 2018__19.30 Uhr

Lassen Sie sich im April in eine mediterrane Welt entführen und freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Abend bei der großen italienischen Gala. Erleben Sie mit Brit-Tone Müllertz, Dovlet Nurgeldiyev und KS Andrzej Dobber drei Ausnahmekünstler, die u. a. Werke von Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini, Pietro Mascagni und Gaetano Donizett darbieten werden. Im Anschluss an das Konzert öffnen ab 22 Uhr die Cocktaillounge und das Tanzparkett, es gibt Antipasti, Livemusik mit der Band Honey & Soul und ein DJ-Set zu entdecken. 

Bülow-Wettbewerb: Jetzt bewerben!

Die Anmeldefrist für den 3. Internationalen Hans-von-Bülow-Klavierwettbewerb läuft noch bis zum 30. April. Zum ersten Mal findet er unter der Schirmherrschaft des ehemaligen Meininger GMD Kirill Petrenko statt.

© Marie Liebig

Rauf auf die Bühne!

Unser Extrachor sucht laufend Verstärkung. Egal, ob Sopran, Alt, Tenor oder Bass – wenn Sie über Chorerfahrung verfügen, regelmäßig (meistens mittwochs) an Proben teilnehmen können und Lust haben, auf der Bühne des Meininger Staatstheaters zu stehen, sind Sie uns herzlich willkommen!

Formlose Bewerbungen können Sie an Chordirektor Martin Wettges richten.

Jetzt holen: Die Meiningen App

Wer alle Veranstaltungen in Meiningen auf einen Blick abrufen will, auf der Suche nach einem Restaurant ist oder sich für einen bestimmten Verein interessiert, ist hier richtig! Die Meiningen-App ist der stete Begleiter für alle aufgeschlossenen Menschen in Meiningen und Umgebung. Laden Sie jetzt die kostenlose App herunter und seien Sie mitten im Geschehen!