Dirk Immich

1980/82 begann die Karriere von Dirk Immich mit einem Bühnenbildpraktikum und der Assistenz am Staatstheater Hannover bei Ausstattungsleiter Rudolf Fischer.

Nach dem Fachabitur mit Richtung Gestaltung war er von 1984 bis 1985 Gasthörer an der Fachhochschule Köln im Fach Freie Malerei. Von 1985 bis 1987 arbeitete Immich als Requisiteur an den Münchner Kammerspielen und der Bayerischen Staatsoper. Von 1987 bis 1991 folgte ein Gesangsstudium mit Abschlussdiplom an der Hochschule für Musik und dramatische Darstellung Wien.

Seine erste eigene Ausstattung erarbeitete Dirk Immich in den Jahren 1991/92 im Theater im Spielraum Wien, unter anderem für „Die Marquise von O.“ von Ferdinand Bruckner und „Die Unüberwindlichen“ von Karl Kraus. Von 1993 bis 1994 arbeitete er in der Bühnenbildassistenz bei Raimund Bauer in Hamburg. Weitere Orte waren das Deutsche Theater Berlin, das Schauspiel Köln und das Schauspielhaus Hamburg.

Seit 1995 ist Dirk Immich als freischaffender Bühnen- und Kostümbildner tätig. Mit Lars Wernecke realisierte er in Meiningen bereits Racines „Phädra“ und Lortzings „Regina“.

zurück zur Übersicht