Ivar Thomas van Urk

  • Ivar T. van Urk ©Leo van Velzen

Ivar Thomas van Urk wurde 1967 in Voorburg (Niederlande) geboren. Er studierte Regie an der Hochschule für Schauspielkunst in Amsterdam. Während seines Studiums war er ein Jahr Assistent bei Johan Simons. Von 1992 bis 2000 war er künstlerischer Leiter und Regisseur der Theatergruppe Het Oranjehotel. Er hat sich zuerst einen Namen gemacht mit modernen Bearbeitungen von Klassikern. Er inszenierte u.a. Thomas Bernhard, Heinrich von Kleist, Rainald Goetz, Jean Racine, Henrik Ibsen, Tennessee Williams, Marguerite Duras, Bret Easton Ellis und William Shakespeare. 1998 erhielt er den Wim Barry Perspektiv Preis für Regie. Von 2000 bis 2009 war Van Urk Hausregisseur am Het Nationale Toneel, dem zweitgrößten Haus der Niederlande, dort war er auch Mitglied des künstlerischen Teams.

Er inszenierte am Het Nationale Toneel u.a. die niederländischen Erstaufführungen der Stücke »Penetrator« von Anthony Neilson,»Das Maß der Dinge« von Neil LaBute, »Breathing Corpses« von Laura Wade sowie »Doppeltüren« und »Heimliche Ängste« von Alan Ayckbourn. Neben Het Oranjehotel und Het Nationale Toneel inszenierte Van Urk für verschiedene andere Häuser und Gruppen, z.B. »Antonius und Cleopatra« von William Shakespeare am ROTheater in Rotterdam, »Onkel Wanja« von Anton Tschechow bei Fact in Rotterdam sowie »Hurly Burly« von David Rabe und »Das Produkt« von Mark Ravenhill bei der Theatergruppe De Praktijk in Amsterdam. Immer in einem freien, direkten Stil der der Eigenheit des Schauspielers Raum lässt, den Inhalt fokussiert und viel Wert legt auf Theater als live- Geschehen. Sein Stil wird oft als eigensinnig beschrieben, er hat aber ein breites Publikum damit erreichen können. Musik und Musikalität nehmen in seinen Inszenierungen meistens einen wichtigen Platz ein. 2009 debütierte er in Deutschland am Theater Bonn mit der Musikvorstellung »To All Tomorrow’s Parties«.

Seitdem arbeitet Van Urk vermehrt an Theatern im deutschsprachigen Raum, sowohl Schauspiel als Musiktheater, u.a. am Theaterhaus Jena. Neben seinen Regiearbeiten ist Van Urk auch als Musiker und Theaterkomponist tätig. Van Urk hat einen Lehrauftrag an den Hochschulen für Schauspiel in Amsterdam und in Arnhem. Ivar Thomas van Urk lebt mit seiner Familie in Berlin.

zurück zur Übersicht

In dieser Spielzeit:

Carmina Burana (Regie)