James Moellenhoff

James Moellenhoff wurde in St.Louis, Missouri (USA), geboren, wo er auch seine erste Gesangsausbildung erhielt, die er an der Southwest Missouri State University mit dem Bachelor of Music Degree abschloß. Nach weiteren Studien an der University of Texas in Austin debütierte er an der Austin Lyric Opera als Sarastro in Mozarts „Die Zauberflöte”.

Auf Engagements an zahlreichen Opernhäusern in den USA und in Kanada folgte für James Moellenhoff der Wechsel nach Deutschland. In Bremen, Mannheim, Hannover, Frankfurt, Köln, Stuttgart, Berlin und Leipzig eroberte er sich ein Repertoire, das alle grossen Partien seines Fachs auf der Opernbühne wie im Konzertsaal umfasst. Zwar liegt ein Schwerpunkt seines Wirkens im sogenannten Wagnerfach (Gurnemanz, Pogner, Hagen, Hunding, Landgraf, Daland, König Marke und König Heinrich), doch den Boris Godunov, den Großinquisitor/Don Carlo, oder den Zaccharia /Nabucco, den Rocco und den Osmin, den Kezal oder den Fürst Igor singt er ebenso gern.

Zu einstweiligen Höhepunkten seiner Karriere wurden in Montréal der König Marke in Tristan und Isolde, den Kent Nagano dirigierte, der Hagen in Götterdämmerung an der Königlichen Oper Stockholm unter der Leitung von Lief Sagerstam sowie an der Royal Opera Covent Garden unter Maestro Antonio Pappano und an der Royal Danish Opera in Kopenhagen der Grossinquisitor.

James Moellenhoff verfügt über ein vielseitiges Konzertrepertoire mit Werken wie Haydns „Schöpfung”, Händels „Messias”, Rossinis „Stabat Mater”, Mozart sowie Verdis „Requiem” und Beethovens „Missa Solemnis”.

zurück zur Übersicht

In dieser Spielzeit:

Die Meistersinger von Nürnberg (Hermann Ortel, Seifensieder)