Arsen und Spitzenhäubchen

Kriminalkomödie von Joseph Kesselring

Deutsch von Helge Seidel

  • ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN: Hans-Joachim Rodewald, Peter Liebaug, Michael Jeske
    © foto-ed
  • ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN: Phillip Henry Brehl, Carla Witte
    © foto-ed
  • ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN: Michael Jeske, Hans-Joachim Rodewald
    © foto-ed
  • ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN: Matthias Herold, Phillip Henry Brehl
    © foto-ed
Freitag, 17. März 2017 __ 19.30 Uhr

Abby und Martha Brewster sind zwei liebenswerte alte Damen, die ein friedliches und hilfsbereites Leben führen – davon ist zumindest ihr Neffe Mortimer überzeugt. Umso mehr ist dieser überrascht, als er im Haus seiner Kindheit einer Leiche fündig wird, denn die beiden gottesfürchtigen Tanten haben buchstäblich einige „Leichen im Keller“. Mit Holunderwein und etwas Arsen möchten sie helfen und einsame Seelen beizeiten „Gott näher bringen“.

Rührend kümmern sich Abby und Martha auch um ihren Neffen Teddy, der sich für Theodor Roosevelt hält, die Aufgaben eines Präsidenten der Vereinigten Staaten sehr ernst zu nehmen scheint und auch schon mal des nächtens auf der Trompete zum Angriff bläst. Ganz nebenbei ist er den Tanten auch behilflich, die Leichen verschwinden zu lassen, nämlich den „Gelbfieberopfern“ ein anständiges Begräbnis zukommen zu lassen.

Mortimer, von seinen Tanten mit der größten Selbstverständlichkeit in die ganze Geschichte eingeweiht, ist mehr als verzweifelt und unternimmt alles, um die unangenehme Lage zur regeln. Ein nicht ganz leichtes Unterfangen, gehen doch im Hause Brewster die Polizisten - schließlich werden diese auch schon mal von Abby und Martha mit Keksen versorgt – regelmäßig ein und aus. Als schließlich Mortimers lange verschollener und polizeilich gesuchter Bruder Jonathan auftaucht, droht die Situation zu eskalieren …


Das Stück, das 1941 am New Yorker Broadway Premiere feierte, gilt zu Recht als großer Klassiker der Krimikomödie.

zurück zur Übersicht

TEAM

Regie: Lutz Hochstraate

Bühnenbild & Kostüme: Kerstin Jacobssen

Dramaturgie: Gerda Binder

Besetzung

Abby Brewster: Michael Jeske

Martha Brewster: Hans-Joachim Rodewald

Teddy Brewster: Matthias Herold

Mortimer Brewster: Phillip Henry Brehl

Jonathan Brewster: Renatus Scheibe

Dr. Harper: Peter Liebaug

Elaine Harper: Carla Witte

Brophy, Polizistin: Ulrike Walther

Dr. Einstein: Reinhard Bock

Leutnant Rooney: Vivian Frey

O’Hara, Polizist: Sven Zinkan

Mr. Witherspoon: Peter Liebaug

Mr. Gibbs: Frank Nürnberger

Mr. Spenalzo: Wolfgang Pfister