Begegnungen von Orient bis Okzident

Klassik-Extra- / Jugendkonzert
  • Ibrahim Bajo (Kanun), Meininger Hofkapelle
    © privat
  • Alexander John (Moderation), Ibrahim Bajo (Kanun), Meininger Hofpalle
    © privat
Donnerstag, 01. Februar 2018 __ 11.30 Uhr
7,00 €

„‚Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen!’ – diese, von Johann Wolfgang von Goethe 1826 ebenso kühn wie prophetisch formulierte vorgelebte Einsicht, erscheint angesichts unserer globalisierten Gegenwart geradezu zwingend. Goethes Aufgeschlossenheit gegenüber anderen Kulturen, seine Gabe, sich ihnen anzuvertrauen und sie sich produktiv anzuverwandeln, hat der Verständigung zwischen den Völkern neue Wege gebahnt und dem Dichter in aller Welt Sympathie und Bewunderung eingetragen. Sie verdient heute größere Beachtung denn je.“ (Katharina Mommsen)

Goethe erwies sich als geistiger Dolmetscher und echter Brückenbauer zwischen den Kulturen. Unter dem programmatischen Titel „Begegnungen aus Orient und Okzident“ geht die Junge Musik im 2. Jugendkonzert auf kulturelle Entdeckungsreise. Orchestermusiker und Gäste stellen ihre Instrumente vor. Moderator Alexander John weiß zudem Antwort auf allerlei spannende Fragen, u. a. woher Mozart und Beethoven ihre Inspiration nahmen, welche Studienreisen ihr kompositorisches Werk beflügelten und wie die Beziehungen fernöstlicher Art Goethes im Detail aussahen. In den Kammerspielen erklingen an diesem Februarmorgen fernöstliche und mitteleuropäische Melodien – so stehen auf dem einstündigen Programm „Türkischer Marsch“ von Beethoven, „Persischer Marsch“ von Strauss, „Kaffee – arabischer Tanz“ von Tschaikowsky, die Mozarts Ouvertüren zu „Die Entführung aus dem Serail“ und „Così fan tutte“ sowie Rimski-Korsakows „Scheherazade“. Am Dirigentenpult ist der 1. Kapellmeister Chin-Chao Lin zu erleben.

zurück zur Übersicht

Besetzung

Mit: Meininger Hofkapelle