Die große Erzählung

Klassenzimmerstück ab 10 Jahren von Bruno Stori
„Die Odyssee in einer Stunde“
  • DIE GROSSE ERZÄHLUNG: Vivian Frey
    © foto-ed
  • DIE GROSSE ERZÄHLUNG: Vivian Frey
    © foto ed
  • DIE GROSSE ERZÄHLUNG: Vivian Frey
    © foto ed
  • DIE GROSSE ERZÄHLUNG: Vivian Frey
    © foto ed

Rico, ein einfacher Junge aus der Provinz, ist zum ersten Mal in seinem Leben Zug gefahren, um eine Schar Kanarienvögel von seinem Freund Pinela abzuholen, und gleich hat er die Rückfahrt verpasst. Denn ein Fremder erzählt ihm am Bahnhof von Erfurt eine unglaublich faszinierende Geschichte: Vor vielen Jahren lebte in Griechenland ein Mann mit Namen Odysseus. Sein Weg führte ihn nach Troja in den Krieg. Als Odysseus schließlich die Heimreise antrat, begegnete er Polyphem, dem einäugigen Zyklopen, singenden Sirenen und der Zauberin Circe, die es zu überlisten galt. Auf seiner zehnjährigen Irrfahrt musste Odysseus immer wieder Mut, Tapferkeit und Geschick beweisen, um sich in der Fremde zurechtzufinden. Und während Rico auf den nächsten Zug in sein Heimatdorf wartet, wird er allmählich selbst zum Geschichtenerzähler. Denn die Abenteuer des Helden haben ihn schwer beeindruckt. Wo Homer 12110 Verse braucht, findet Rico seinen ganz eigenen Weg, von Odysseus zu erzählen. Und er schildert, was es heißt, fremd zu sein.

Die räumliche Situation des Klassenzimmers erlaubt eine räumliche Nähe des Publikums zum Schauspieler, die eine „Große Erzählung” braucht. Nach der Premiere im Foyer des Meininger Theaters ist die „Große Erzählung” für Schulklassen direkt im Klassenzimmer buchbar.

zurück zur Übersicht

TEAM

Regie: Vivian Frey

Besetzung

Rico: Vivian Frey