Macbeth

Tragödie in fünf Akten von William Shakespeare
  • MACBETH: Evelyn Fuchs, Sven Zinkan
    © Marie Liebig
  • MACBETH: Sven Zinkan, Yannick Fischer
    © Marie Liebig
  • MACBETH: B. Boresch, P. H. Brehl, V. Frey, H-J. Rodewald, P. Bernhardt
    © Marie Liebig
  • MACBETH: Ulrike Walther, Carla Witte, Anna Krestel
    © Marie Liebig

Der schottische Kriegsherr Macbeth wird von drei Hexen verführt, einen Blick in seine Zukunft zu werfen – und geht ihnen so in die Falle: Aus dem Kessel steigen seine eigenen Sehnsüchte und Begierden auf. Er wird zum Gefangenen seiner selbst. Macbeth möchte, will, soll, wird König von Schottland werden. Er brennt – und er weiß: Seine Wahrheit ist für die Gesellschaft um ihn herum inakzeptabel. So wirft er jegliche Vorstellungen von Moral, Freundschaft und gesellschaftlichem Zusammenhalt über den Haufen und lebt das aus, was tief in ihm gärt und brodelt. Er opfert die Welt seinem Willen sowie dem Ehrgeiz und Machtstreben seiner Ehefrau und eröffnet damit ein Schlachtfeld, auf dem er selbst umkommen wird. 

Macbeth stellt die Frage, wie und ob ein richtiges Leben im falschen vielleicht doch möglich ist – und wie mit den dunklen Trieben umgegangen werden kann, die in Menschen erwachsen und eine Gesellschaft im Kern gefährden können. Für ihn und seine Frau steht fest, dass derjenige, der seine Triebe und Wünsche verleugnet oder unterdrückt, sich der Feigheit schuldig macht und eine Lüge lebt. Jedoch gehen am Ende beide an der Wahrheit ihrer Taten zugrunde. Inwieweit kann man seiner Bestimmung ohne Rücksicht auf das Schicksal anderer folgen? Wie viel Machtgier, Ehrgeiz, Zerstörungstrieb und Verrat ist der Welt zuzumuten?

zurück zur Übersicht

TEAM

Regie: Lars Wernecke

Bühne & Kostüme: Christian Rinke

Video: Stefano di Buduo

Dramaturgie: Anna Katharina Setecki

Besetzung

Erste Hexe: Ulrike Walther

Zweite Hexe: Mira Elisa Goeres

Dritte Hexe: Carla Witte

Duncan, König von Schottland: Hans-Joachim Rodewald

Malcom, Duncans Sohn: Björn Boresch

Donalbain, Duncans Sohn: Phillip Henry Brehl

Macbeth, schottischer General: Sven Zinkan

Lady Macbeth: Evelyn Fuchs

Banquo, schottischer General: Yannick Fischer

Fleance, Banquos Sohn: Phillip Henry Brehl

Macduff, Than von Fife: Vivian Frey

Lady Macduff: Ulrike Walther

Macduffs Sohn: Tim Wagner/Edgar Boortz

Lennox, schottischer Than: Peter Bernhardt

Rosse, schottischer Than: Matthias Herold

Angus, schottischer Than: Renatus Scheibe

Siward, Graf von Northumberland: Peter Bernhardt

Der junge Siward, sein Sohn: Phillip Henry Brehl

Seyton, Adjutant Macbeths: Yannick Fischer

Erster Mörder: Björn Boresch

Zweiter Mörder: Renatus Scheibe

Dritter Mörder: Vivian Frey

Ein Arzt: Hans-Joachim Rodewald

Ein Hauptmann: Vivian Frey

Ein Lord: Hans-Joachim Rodewald

Ein Bote: Phillip Henry Brehl

Ein Pförtner: Renatus Scheibe

Erste Wache: Anna Krestel

Zweite Wache: Carla Witte