Dominik Nekel

  • Dominik Nekel

Der gebürtige Wiener Dominik Nekel studierte Violoncello, Sologesang, Lied und Oper an den renommierten Universitäten seiner Heimatstadt. Es folgten zahlreiche Mitwirkungen bei internationalen Festivals (Mozartfest Würzburg, Bregenzer Festspiele, Wiener Festwochen) und Konzerttourneen durch Italien, Deutschland, Japan und Spanien.

Nach ersten Engagements am Mainfrankentheater Würzburg und am Ulmer Theater ist der Sänger seit 2006 im Meininger Ensemble. Hier sang er u.a. Leporello ("Don Giovanni"), Daland ("Der fliegende Holländer") und den Orest in Andrea Moses' Faust-Preis-nominierter "Elektra".

Dominik Nekel war Preisträger des internationalen Belcanto Wettbewerbes Francisco Vinas in Barcelona, und im Sommer 2007 Stipendiat bei den Bayreuther Festspielen.

Aktuell kann man Dominik Nekel als skrupellosen Doktor in "Wozzeck", strahlenden Pater Guardian in Ansgar Haags Verdi-Inszenierung "Die Macht des Schicksals" und herausragenden Gurnemanz in der überregional vielbeachteten Meininger "Parsifal"-Inszenierung erleben.



Weitere Informationen zum Sänger finden Sie auch unter:
www.dominiknekel.com

zurück zur Übersicht