Ansgar Schäfer

  • Ansgar Schäfer

Der Schauspieler und Sänger Ansgar Schäfer absolvierte seine Ausbildung in Hamburg. Nach zahlreichen Festengagements und grossen Schauspielrollen (u.a.: Marquis von Posa, Woyzeck, Karl von Moor, Amphitryon) in den Jahren 1987 - 2000 an den Theatern in Münster, Parchim, Pforzheim, Innsbruck und Saarbrücken findet der gebürtige Westfale nun vor allem im Musical an den verschiedensten Häusern Gastengagements; so etwa von 2002 bis 2007 am Landestheater Detmold in der dortigen „Les Misérables“-Produktion als Jean Valjean und in derselben Rolle am Theater Pforzheim und ab November 2006 am Theater Altenburg-Gera. Außerdem erstürmte er als Studentenführer Enjolras mehr als 70 Mal im Saarbrücker Staatstheater in "Les Misérables" die Barrikade. Zu seinem Repertoire gehören darüber hinaus u.a. der Ché aus "Evita", Judas und Jesus aus "Jesus Christ Superstar" oder der Mackie Messer aus der "Dreigroschenoper".

Mit Konstantin Wecker erarbeitete Ansgar Schäfer die Uraufführung des Musicals "Hundertwasser". Im Jahr 2005 sang er am Pfalztheater Kaiserslautern in der deutschen Erstaufführung von "Heimatlos" die Rolle des Vater Vitalis. In der Musicalkomödie "La Cage Aux Folles" engagierte ihn das Staatstheater Wiesbaden 2006 für die Rolle des Travestieclubbesitzers Georges.

Am Staatstheater Saarbrücken stand er für die Wiederaufnahme der Erfolgsinszenierung von Franz Wittenbrinks "Männer" auf der Bühne. Im Sommer 2007 sang er an den Freilichtspielen in Tecklenburg in der ersten Open-Air-Aufführung von "Jekyll & Hyde" die Rolle des Sir Danvers. Im Mai 2008 hatte Ansgar Schäfer am Stadttheater in Koblenz als Judas in "Jesus Christ Superstar" Premiere.

In der Uraufführung des Musicals „IN NOMINE PATRIS“ – Die Beichte der Päpste" von Bernd Stromberger war er im Herbst 2008 am Deutschen Theater in München zu sehen.

Der wandlungsfähige SängerDarsteller gab im April 2009 am Deutschen Theater in Göttingen sein Rollendebüt als Peron in „Evita“ und war seit Oktober 2009 am Staatstheater Meiningen und am Landestheater Eisenach als Riff in der „West Side Story“ zu sehen. In „Sweet Charity“ spielte er den Herman in der Regie von Stefan Huber am Staatstheater Nürnberg. In der Uraufführung von „KASPAR HAUSER - allein unter Menschen“ am Theater Ansbach war er seit Juli 2010 als Feuerbach zu erleben.

Ansgar Schäfer hatte zwei Jahre einen Lehrauftrag für Sprechausbildung und Schauspiel an der German Musical Academy und der HS Osnabrück inne. Er ist Lehrbeauftragter an der Hochschule für Musik und Theater F.M.Bartholdy Leipzig für das Grundlagenseminar „Schauspiel“ in der Opernschule bei Prof. Matthias Oldag.

Zur Zeit ist er als Georges in „La Cage aux Folles“ am Staatstheater Darmstadt zu sehen.

http://www.ansgarschaefer.de

zurück zur Übersicht