Arturo Alvarado

  • Arturo Alvarado

Geboren in Peru, begann Arturo Alvarado seine musikalische Ausbildung in jungen Jahren mit Unterricht in Komposition und klassischer Gitarre in Lima. Nach ersten Erfolgen als Solist in Konzerthallen in Lateinamerika konzentrierte er sich auf das Orchesterdirigat und trat 2000 in das Rimsky-Korsakow-Konservatorium St. Petersburg ein. Anschließend wechselte er an die Sibelius-Akademie in Helsinki, wo er von Leif Segerstam unterrichtet wurde. Weitere Studien führten ihn ans Conservatoire Superior de Paris und die Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin.

Er arbeitete bereits mit namhaften Orchestern in Europa und den USA, darunter Tampere Philharmonic, Oulu Symphony Orchestra, Norrköping Symphony Orchestra, Essener Philharmonie, Bochumer Symphoniker, Ensemble Orchestral de Paris und Castleton Festival Orchestra. Zu seinem Opernrepertoire zählen u.a. Brittens „The Turn of the Screw“ und Cimarosas „Il Matrimonio Segreto“, letzteres Programmpunkt beim renommierten Opernfestival von Savonlinna 2011.

Mehrere Stipendien der Solti Foundation ermöglichten Arturo Alvarado Meisterkurse bei Zsolt Nagy, Peter Eötvös, Jorma Panula, Kenneth Kiesler, Roger Norrington und Sylvain Cambreling. 2010 wurde er von Lorin Maazel eingeladen, ihm beim Castleton Festival in Virginia zu assistieren. Als Teilnehmer der International Conductors Academy of the Allianz Cultural Foundation in London hatte Arturo Alvarado die Gelegenheit, sowohl mit dem Philharmonia Orchestra als auch dem London Philharmonic Orchestra zu arbeiten.

Im Dezember 2013 hat Arturo Alvarado sein Engagement als 2. Kapellmeister des Meininger Theaters angetreten.

zurück zur Übersicht