Aurelina Bücher

Aurelina Bücher wuchs in Wiesbaden auf.

Nach einer Regiehospitanz am Schauspiel Köln bei K. D. Schmidt studierte sie Theaterwissenschaft, Komparatistik und Neuere Geschichte in Bochum und Berlin. In dieser Zeit entwickelte sie Texte für Projekte der Studentengruppe des Maxim Gorki Theaters und der freien Szene in Berlin, bei denen sie zugleich als Darstellerin mitwirkte. 2006/07 hospitierte sie am Deutschen Theater Berlin bei Viktor Bodó. Von 2007 bis 2011 war sie feste Regieassistentin am Hans Otto Theater Potsdam unter der Intendanz von Uwe-Eric Laufenberg und Tobias Wellemeyer. Hier arbeitete sie u. a. mit den Regisseuren Uwe-Eric Laufenberg, Sebastian Wirnitzer, Tobias Rott, Annette Pullen, Marc Lunghuß, Sascha Hawemann und Barbara Bürk zusammen.

2007 nahm sie mit ihrer Inszenierung FABIAN nach Erich Kästner am „100°“-Festival am Berliner Hebbel Am Ufer teil. In der Spielzeit 2008/09 erarbeitete sie DIE GESCHICHTE VOM BAUM von Ingegerd Monthan und DIE AUFNAHME von Paul Brodowsky in eigener Dramatisierung am Hans-Otto-Theater Potsdam. In der Spielzeit 2010/11 inszenierte sie am Hans Otto Theater ANGSTMÄN von Hartmut El Kurdi, und wurde damit zu den Theatertagen Sachsen-Anhalt/Brandenburg nach Dessau eingeladen. Außerdem dramatisierte und inszenierte sie die Kurzgeschichte HARRY von Rosemary Timperley und inszenierte FINNISCH von Martin Heckmanns.

Seit 2011 arbeitet sie freischaffend als Regisseurin.

Sie inszenierte seither u. a. am Volkstheater Wien, am Hans Otto Theater Potsdam, am Hessischen Staatstheater Wiesbaden, Nordharzer Städtebundtheater, Anhaltischen Theater Dessau und am Dschungel Wien. Sie inszenierte u. a. Kinder- und Jugendstücke wie MIO, MEIN MIO von Astrid Lindren, ZWERGE VERSETZEN ODER DER SCHATZ AM ENDE DES REGENSBOGENS von Wolfram Hänel/Hartmut El Kurdi, das Musical DAS DSCHUNGELBUCH von Christian Berg/Constantin Wecker, TSCHICK von Wolfgang Herrndorf, LOTTE WILL PRINZESSIN SEIN von Doris Dörrie und SCHILLER UNPLUGGED. Außerdem 39 STUFEN nach Alfred Hitchcock und John Buchan, ANDERTHALB STUNDEN ZU SPÄT von Sybilleras, die UA von SIE IST EIN MODEL von Tobias Schwartz. Mit der Autorin Petra Wüllenweber verbindet sie eine enge Zusammenarbeit; von ihr inszenierte sie die UA NETBOY, die UA UND MORGEN und AUF EIS.

2013 war ihre Inszenierung des gemeinsam mit Tim H. Holtorf entwickelten Stücks SCHWARZMARKT DER GEFÜHLE beim Festival „100°“ zu sehen, erhielt dort den Publikumspreis und wurde zum Kaltstart Theaterfestival nach Hamburg eingeladen. Am Wildwuchs-Festival/Hans Otto Theater Potsdam unter Leitung von John von Düffel teil nahm sie 2016/17 teil.

zurück zur Übersicht