Bärbel Stenzenberger

  • Bärbel Stenzenberger

Bärbel Stenzenberger

 

besuchte ab ihrem 7. Lebensjahr die Hochschule für Musik und Darstellende Künste in Mannheim, studierte kurze Zeit an der Folkwang Hochschule Essen unter Pina Bausch und absolvierte ihr Studium zur Diplombühnentänzerin an der Hochschule für Musik und Darstellende Künste Frankfurt a. Main. Erste Engagements führten sie an das Staatstheater Mainz, anschließend wechselte sie als Solistin an das Städtebundtheater Hof a. d. Saale. 1995 engagierte Bernd Schindowski die Tänzerin an das Musiktheater im Revier Gelsenkirchen. Erste kleine Rollen in den Sparten Schauspiel und Musical ermutigten sie zu einer Sprecherziehung, ab 1997 gastierte sie als freischaffende Tänzerin auch international.

Im Jahr 2000 fand Bärbel Stenzenberger mit ihren zwei Kindern in Bonn ihren Lebensmittelpunkt und tanzte bis zur Auflösung des Ensembles “Choreographisches Theater - Pavel Mikulastik“ am Theater der Bundesstadt Bonn als Solistin.

Seit 2004 choreographiert sie für Oper, Musical, Schauspiel und Film, neben Häusern wie dem Schauspiel Köln, dem Theater Osnabrück, den Landesbühnen Sachsen, Theater Vorpommern und dem Theater Bonn unter anderem mit Regisseuren wie Andrea Schwalbach, Klaus Weise, Johannes Schaaf, Vera Nemirova, Christine Mielitz, Horst Kupich und Jürgen Pöckel.

Unter ihrer Regie/Choreographie entstanden mehrere Kinderopern und Kindermusicals für den Kinder- und Jugendchor der Oper Bonn.

Mit ihrem Partner Olaf Reinecke gründete sie 2009 die Tanzkompanie bo komplex und wurde 2013 als einzige Choreographin und Nominierte aus der freien Szene für den Deutschen Tanzpreis “Zukunft” vorgeschlagen. In ihrer freischaffenden Zeit unterrichtete sie immer wieder auf internationalen Festivals und leitete Workshops nicht nur im klassischem Ballett, sondern auch in Improvisation und zeitgenössischem Tanz.

Ab der Spielzeit 2014/2015 übernimmt sie die Trainingsleitung am Ballett des Theaters Eisenach.

zurück zur Übersicht