Corinna Crome

Corinna Crome studierte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Mozarteum Bühnen und Kostümbild. Im Anschluss assistierte sie Bayerischen Staatsschauspiel, bevor sie als freie Ausstattungsassistentin u. a. mit Nina Ritter, Wilfried Minks („Ödipus“, „Making of B-Movie“, Bayerisches Staatsschauspiel, „St. Pauli Saga“, Schauspielhaus Hamburg), Philip Tiedemann („Kaspar“, Burgtheater und „der Ignorant und der Wahnsinnige“, Berliner Ensemble) und Michael Simon („Bildbeschreibung“, Kunstfest Weimar) zusammenarbeitete.

Sie zeichnete am Bayerischen Staatsschauspiel für die Bühne zu „Die Schattenlinie“ sowie die Bühne und die Kostüme für „Der gute Gott von Manhatten“ verantwortlich genauso wie am Altonaer Theater für die Bühne und die Kostüme zu „Amphitryon“. Kostümbilder entstanden außerdem für die Haydn-Festspiele in Eisenstadt („L´infedelta delusa“), das Theater Erfurt („Rusalka“), das Mecklenburgische Staatstheater („Don Giovanni“), das Theater Lübeck („The Tempest“) und die Staatsoperette Dresden („Die Zauberflöte“). In Budapest entwarf Corinna Crome die Kostüme und Puppen für Wagners „Ring des Nibelungen“.

zurück zur Übersicht