Denis Lakey

  • Denis Lakey

Der in Kapstadt geborene Brite ist ab seinem zweiten Lebensjahr in London aufgewachsen, wo er Gesang und Oper am Royal College of Music studierte. Das außergewöhnliche Opernrepertoire des Countertenor reicht von Barock und Romantik über die Wiener Operette bis hin ins  20. Jahrhundert und  zu Zeitgenössischem.

Lakey wirkte in etlichen Welturaufführungen mit. So z.B. als Der Geräderte in „WUT" von Andrea Lorenzo Scartazzini oder in der Partie des Truth in der Fernsehoper „The Triumph of Beauty & Deceit"  von Gerald Barry. Zu seinen Opernpartien gehören Nerone „L'incoronazione di Poppea", Händels Giulio Cesare und Ottone sowie Prinz Orlofsky oder Hänsel und Teufel in „Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung" von Detlef Glanert.

Das Theater Ulm,  Volkstheater Rostock, Theater Erfurt, Staatstheater Braunschweig, Festspielhaus Baden-Baden, Theater Krefeld/Mönchengladbach, Markgräfliches Opernhaus Bayreuth, Schlosstheater Potsdam, das Landestheater Salzburg sowie Wien, Budapest, Rom und Südamerika sind Schauplätze seiner Gastspielaktivität. Dabei kam es zur Zusammenarbeit mit vielen renommierten Ensembles (z.B. dem Balthasar-Neumann-Ensemble, der Lautten Compagney Berlin, oder der Musica Fiorita Basel). 

Im Konzertsaal wirkte er als Solist z.B. an St. John's Smith Square, an der South Bank London oder in der Bayerischen Akademie der Schönen Künste München.

Weitere Informationen zum Sänger finden Sie auch unter: www.denislakey.com

 

zurück zur Übersicht