Felicitas J.M. Zoppeck-Pischel

Felicitas J. M. Zoppeck-Pischel, geboren in Leipzig, wuchs, nach einigen Städte- und Schulwechseln, ab dem achten Lebensjahr in Meiningen auf. 

Nach vielen Jahren umfangreichen Einblicks in das Theatergeschehen und diversen Praktika am Meininger Theater, ging sie mit 19 nach Ulm, um an der Akademie für darstellende Kunst Theaterregie zu studieren. Dort absolvierte sie unter anderem die Regie- und Schauspielseminare von Friedo Solter, Dr. A. Priewe und Nelia Veksel.
Nach dem Studium agierte sie zuerst in Berlin, wo sie am Hackeschen Hof Theater unter Peter Waschinsky, an der Theaterkapelle unter Christina Emig-Könning und am Theater 89 wirkte.
Seit 2006 ist sie regelmäßig als Gast in Meiningen, in der Sparte des Puppentheaters, tätig. Hier arbeitete sie vor allem mit den Regisseuren Thomas Lange und Dietmar Horcicka.
Im März 2010 inszenierte Pischel-Zoppeck die romantisch-schwarze Komödie „Herr Rosendorn” als Spiel für Erwachsenes Publikum in Weiterführung des Grimmschen Märchens „Dornröschen”.

http://www.facebook.com/meiningerpuppentheater

zurück zur Übersicht

In dieser Spielzeit:

Das Wirtshaus im Spessart (Künstlerische Mitarbeit)

Ronja Räubertochter (Assistenz)