Francoise Raybaud

Geboren in Nizza, lebt Françoise Raybaud heute in Triest. Nach ihrem Diplom an der Esmod-Schule begann sie als leitende Stylistin für Damenkollektion bei Indreco in Paris. 1986 ging sie nach Rom, wo sie ihre eigene Kleidungslinie für Damen kreierte und wirkte erstmals als Kostümbildnerin. Zurück in Paris 1994 gründete sie die Marke Bandicoot-Lapin und setzte ihre Tätigkeit als Kostümbildnerin in Italien fort.

Für das Theater entwarf sie Kostüme für das Musical PICK POCKET und für JOYSELLE von Maeterlinck (1986) in Rom, JOYEUX ANNIVERSAIRE SAMUEL BECKETT im La Versiliana (1987), für das Teatro Comunale di Trieste LA NOTTE DELLA VIGILIA (1996) und für das Taormina Festival Arte IL RATTO DI PROSERPINA (1997), am Teatro Stabile di Catania u. a. BERNARDE ALBAS HAUS von Federico Garcia Lorca (1995), DAS ÄGYPTISCHE KONZIL von Leonardo Sciascia (1995), DIE LÜGEN DER NACHT von  Gesualdo Bufalino (1997), DER STURM von William Shakespeare (1997), SIZILIEN TRAGEDI von Ottavio Cappellani in Catania (2010), JACQUES UND SEIN HERR von Milan Kundera in Jesi (2001).

Sie entwarf die Kostüme für die Fechtweltmeisterschaften in Catane 2011.

Für die Oper war sie Kostümassistentin bei MARIA STUARDA in Piacenza (2010). 2012 entwarf sie die Kostüme für CARMEN im Teatro Massimo Bellini de Catania, 2013 zusammen mit Nathalie Benoin die Kostüme für MADAMA BUTTERFLY an der l’Opéra de Nice. Sie war Kostümbildnerin  bei LA CLEMENZA DI TITO am Teatro Verdi de Trieste und bei LUCIA DI LAMMERMOOR am Teatro Massimo Bellini de Catania.

Im Team mit Eric Chevallier wurde sie Finalistin beim Wettbewerb des Centre de Promotion Lyrique mit der Produktion LES CAPRICES DE MARIANNE.

2014 entwarf sie die Kostüme für DREYFUS von Michel Legrand an der Opéra de Nice und für LUCIA DI LAMMERMOOR in Verona, 2015 für GUILLAUME TELL an der Opéra de Monte Carlo und für LES PÉCHEURS DE PERLES im KNO in Seoul. Des Weiteren zeichenete sie für die Kostüme von LA LUPA (2015) und IL SORPASSO (2016) am Teatro Quirino de Rome verantwortlich. Sie arbeitete zusammen mit Tréteaux Lyriques für LA VIE PARISIENNE im SALLE GAVEAU in Paris.

2017 war sie Kostümbildnerin bei CARMEN und L’ELISIR D’AMORE an der Opéra de Nice sowie bei AIDA im Shanghai Opera House des Shanghai Grand Theaters. Zusammen mit Rudy Sabounghi entwarf sie 2018 die Kostüme für CARMEN am Capitole de Toulouse und IL FU MATTIA PASCAL am Theater La Contrada in Triest. Mit dem Maler Agostino Arrivabene gestaltete sie die Kostüme für SAMSON ET DALILA an der Oper Monte Carlo.

2019 entwarf sie die Kostüme für 8 DONNE E UN MISTERO in Rom und setzte ihre Arbeit für OTELLO an der Oper Monte Carlo fort. Ihre aktuellen Arbeiten sind GUILLAUME TELL beim Chorégies d’Orange und LA RONDINE am Meininger Staatstheater.

zurück zur Übersicht

In dieser Spielzeit:

La Rondine (Kostüme)