Frank Albert

  • Frank Albert

Er studierte Architektur und Design an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart an der Kingston University London, sowie Bühnen und Kostümbild an der T.U. Berlin.

Für seine Abschlußarbeit zu "Der Ring des Nibelungen" erhielt er ein Stipendium für Robert Wilsons Watermill Center in New York.

Verschiedene Assistenzen führten ihn in den folgenden Jahren u.a. an die Oper Helsinki, das Theater an der Wien und an das Staatstheater Nürnberg.

Seit 2004 erarbeitete er als freischaffender Bühnenbildner Produktionen u.a. am Theater Eisenach, an der Oper Göteburg, den Kammerspielen Paderborn, dem Pfalztheater Kaiserslautern, dem Theater Wilhelmshaven und dem Staatstheater Nürnberg. neben vielen Produktionen im Schauspiel entstanden dort im Bereich Tanztheater eine Reihe von Uraufführungen. Frank Albert entwirft weiterhin räumliche Installationen für Kunstprojekte, sowie architektonische Konzepte für Messen und Ausstellungen.

Am Meininger Theater zeichnet er nun verantwortlich für den Bühnenraum "Wahnfried - Bilder einer Ehe".

Der Raum gewann seine Inspiration aus architektonischen Elementen der "Villa Wahnfried", sowie dem Festspielhaus in Bayreuth. Er bildet aber in seiner archaischen Treppentopologie gleichwohl das Streben der Wagners nach Unendlichkeit und Unsterblichkeit ab und zeigt damit das hierarchische und komplexe gesellschaftliche und soziale System seiner Zeit. Diese "Partitur des Lebens" bildet die Plattform für die Geschichte zwischen Cosima und Richard Wagner.

http://www.frankalbert.de

zurück zur Übersicht