Georg Grohmann

  • Foto: Sebastian Stolz, filmwild.de
  • DIE RÄUBER: Peter Liebaug, Sven Zinkan, Vivian Frey, Georg Grohmann, Jugendliche
    © Marie Liebig
  • DIE RÄUBER: Sven Zinkan, Vivian Frey, Georg Grohmann
    © Marie Liebig
  • DIE RÄUBER: Georg Grohmann
    © Marie Liebig
  • DIE GESCHICHTE VOM SOLDATEN: Michael Jeske, Georg Grohmann, Sven Zinkan
    © Marie Liebig
  • DIE GESCHICHTE VOM SOLDATEN: Georg Grohmann
    © Marie Liebig
  • LEONCE UND LENA: Georg Grohmann
    © Marie Liebig

Der gebürtige Hamburger studierte zunächst Evangelische Theologie und Gender Studies in Marburg bevor er von 2014 bis 2018 sein Schauspielstudium an der Akademie für Darstellende Kunst in Ludwigsburg absolvierte. Im Rahmen des Studiums wirkte er u. a. in „Antigone (Die Rückkehr der Götter)“ in der Regie von Christiane Pohle und Benedikt Haubrich mit und erarbeitete 2017 mit Aureliusz Śmigiel und Tobias Grauer „Selbstportrait im Dezember” nach Jean-Luc Godard. In der Spielzeit 2016/17 gastierte er am Schauspiel Stuttgart in „Der Untergang des Egoisten Johann Fatzer“ (R: Thomas Schmauser). Noch während seines Studiums wurde er in der Spielzeit 2017/18 am Landestheater Schwaben in Memmingen engagiert, wo er u. a. als Ernst Lossa in „Nebel im August“ (R: Kathrin Mädler) zu sehen war. Zudem arbeitet er als Synchronsprecher und wirkte in verschiedenen Projekten der Filmakademie Ludwigsburg mit.
Seit der Spielzeit 2018/19 ist Georg Grohmann festes Ensemblemitglied am Meininger Staatstheater.

zurück zur Übersicht

In dieser Spielzeit:

Blues Brothers (Gospelchor, Mr. Fab, Boss, Finanzbeamter u.a.)

Dantons Tod (Camille Desmoulins)

Die Geschichte vom Soldaten

Die Räuber (Roller)

Leonce und Lena (Leonce)

Minna von Barnhelm (Just, Bedienter des Majors)