Gregor Rozkwitalski

  • Gregor Rozkwitalski

Gregor Rozkwitalski wurde 1986 in Danzig geboren. Nach einem anfänglichen Schauspiel-Gesangsstudium in Danzig, schloss er 2009 das Gesangsstudium in der Klasse von Prof. Maria Kowollik an der Hochschule für Kunst Bremen an. Seit 2008 besuchte er die Meisterkurse bei Prof. Paul Esswood, Prof. Silvana Bazzoni-Bartoli sowie Prof. Charlotte Lehmann. Bei ihr hat er seit September 2012 ein privates Studium aufgenommen. 

Seit drei Jahren ist er im Theater für Kinder in Hamburg tätig, wo er die Rollen des Papageno in "Die kleine Zauberflöte", des Butts in der Jazz-Oper von Ingfried Hoffmann "Vom Fischer und seiner Frau" und des Calaf (eine Bariton-Fassung) in der Produktion "Prinzessin Turandot" gesungen hat.


Beim Musikfestival oper.oder.spree 2012 spielte er die Rollen des Manuel und Xilo in Schuberts Singspiel "Die Freunde von Salamanka".

Im Jahr 2014 nimmt er an dem Musikfestival "Oper auf dem Lande" teil, wo er in der Rolle des Don Magnifico in Rossinis "La Cenerentola" und in der Rolle des Wassermanns in Dvoraks Oper "Rusalka" zu erleben sein wird.

Zu seinem Repertoire gehören zudem: Apollo in "L'Orfeo" von Monteverdi, der Sprecher in "Die Zauberflöte" und Graf Almaviva in "Die Hochzeit des Figaro" von Mozart, Junius in "The Rape of Lucretia" von Britten, sowie Simone in "Gianni Schicchi" von Puccini.


Er erhielt Stipendien des Rotary International Club Sopot, des DAAD Matching Funds sowie das oper.oder.spree-Sonderstipendium.

2012 war er Finalist des Hariclea Darclée International Voice Competition in Braila, Rumänien, und 2013 der Gesangsakademie Danzig.

Auf der Wartburg ist er als Wolfram von Eschenbach in der Opernbearbeitung "Tannhäuser für Kinder" aktuell zu hören.

zurück zur Übersicht