Helena Zubanovích

Helena Zubanovich wurde in Polen geboren. Ihr Studium absolvierte sie an der Musikakademie von Kattowitz mit einem Magisterabschluss. An der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Hamburg beendete sie erfolgreich ihr Studium mit einem Konzertexamen für Lied und Oratorienmusik. Zusätzlich nahm sie Gesangsunterricht bei Eva Blahova. 1993 hatte sie an der Oper von Bytom ihr Operndebüt als Mimi aus der Puccini Oper La Boheme. 2000 erfolgte der Wechsel zum Mezzosopran. Sie gewann folgende Gesangswettbewerbe: 1993 Anton Dvorak Gesangswettbewerb in Karlsbad, Tschechei – Sonderpreis, 1994 „Das Junge Talent“ in Helsinki, 1996 Robert Stolz Internationaler Wiener Operetten Wettbewerb in Hamburg, 2000 Internationaler Gesangswettbewerb in Palermo – Italien. Engagements führten Sie an die Volksoper Wien, nach Darmstadt, Düsseldorf, Meiningen, an die Bellini-Oper in Catania, an das Teatro Massimo in Palermo, an das Teatro Maestranza in Sevilla, an das Teatre Variate in Monte Carlo, an das Teatro Berlioz in Montpellier, an das Nationaltheater Brno, an die Staatsoper Prag und an das Nationaltheater Beijing.

Zu Zubanovichs Repertoire zählen u.a. die Rollen Amneris („Aida“), Eboli („Don Carlos“), Santuzza („Cavalleria Rusticana“), Jezibaba („Rusalka“), Herodias („Salome“) und  Klytemnästra („Elektra“). 2012/2013 führen sie ihre Engagements an die Volksoper Wien, an die Staatsoper Prag, zum Beethoven Festival Warschau, an die Bayerische Staatsoper München, an das Stadttheater Klagenfurt sowie als Ulrica nach Meiningen. 

zurück zur Übersicht