Jacques Osinski

  • © Pierre Grosbois

Mit 23 Jahren gründete Jacques Osinski seine erste Compagnie, „La Vitrine“. Von Anfang an fühlt er sich nordischen Autoren wie Knut Hamsun, Stig Dagerman, August Strindberg oder Magnus Dahlström nahe. Aber auch das klassische Repertoire zieht ihn an: Er inszenierte „Richard II“ von Shakespeare, „Don Juan“ von Molière und Shakespeares „Wintermärchen“. Von 2008 bis 2013 leitete er das Centre dramatique national des Alpes in Grenoble. In der Folge gründete er die Compagnie „L'Aurore boréale“ und inszenierte 2015 unter anderem Sara Stridsbergs „Medealand“.

zurück zur Übersicht