Jean-Michel Rabeux

  • Foto: Journal La Terrasse

Jean-Michel Rabeux, Jahrgang 1948, ist einer der wichtigsten und ungewöhnlichsten Theaterkünstler Frankreichs. Bevor er Regisseur und Dramatiker wurde, studierte er Philosophie. Er war als Schauspieler tätig, bis er sich entschied, sich ausschließlich seinen beiden Leidenschaften, der Schreib- und der Regiekunst, zu widmen. Neben seinen eigenen Texten inszenierte er Stücke der großen klassischen und zeitgenössischen Autoren, von Racine – seinem Liebling – über Sade, Feydeau und Genet bis Molière, Shakespeare und Aischylos.

zurück zur Übersicht