Kuk Sung Han

  • Foto: Sebastian Stolz, filmwild.de

Der koreanische Bass Kuksung Han studierte zunächst an der Korea Christian University den Bachelorstudiengang Lied und Oratorium und schloss dann im Mai 2011 sein Masterstudium an der Hochschule für Musik Karlsruhe in der Liedklasse bei Prof. Mitsuko Shirai und Hartmut Höll mit Auszeichnung ab. Besondere Impulse erhielt er durch Meisterkurse bei Dietrich Fischer-Dieskau, Ks. Brigitte Fassbaender, Udo Reinemann und Roman Trekel.

Von 2007 bis 2008 studierte er privat Kirchenmusik bei Prof. Wolfgang Neumann an der Kirchenmusikhochschule in Heidelberg.

Als Solist sang er von 2002 bis 2006 mit dem Seoul Oratorio Chor und dem Seoul National Orchester im Seoul Art Center die Solopartien in der Missa Solemnis von Beethoven, im Messias von Händel, der Schöpfung von Haydn, den Requien von Dvorak, Verdi und Mozart sowie im Elias von Mendelssohn.

Seit der Saison 2011|12 ist er festes Mitglied des Chors des Meininger Staatstheaters im zweiten Bass.

zurück zur Übersicht

In dieser Spielzeit:

Das Schloss Dürande (Polizist)