Leonore Pilz

  • Leonore Pilz

Nach einem dreijährigen Studium der Malerei an der Theaterschule „Die Étage“ in Berlin, studiert Leonore Pilz an der Hochschule für Bildende Künste Dresden Bühnen- und Kostümbild bei Johannes Leiacker, Kattrin Michel und Barbara Ehnes. 2012 schließt Leonore Pilz das Studium mit Auszeichnung ab und wird Meisterschülerin bei Barbara Ehnes.

Während des Studiums assistiert sie unter anderem für Romeo Castellucci und Martina Segna, ihre Assistenzen führen sie an das Schauspielhaus Dresden, die Semperoper und an die Schaubühne Berlin.

2010 und 2011 entstehen die freien Projekte „L'Orfeo – Szenen frei nach Monteverdi“ in Zusammenarbeit mit Choreographen und Tänzern der Palluca-Schule Dresden, und „Zangezi“, mit Kompositionsstudenten von Manos Tsangaris und Manfred Weiß in der Regie.


Seit 2012 ist sie Gründungsmitglied des Dresdner Musiktheatervereins szene12 e.V. und zeichnet mit Dennis Ennen verantwortlich für die Ausstattung der Mozart Opern „Apollo et Hyacinthus“ im Herbst 2012 und „Così fan tutte“ im Herbst 2013, beide in der Regie von Toni Burghardt Friedrich.

zurück zur Übersicht