Manuel Bethe

  • Foto: Amanda Prater

Manuel Bethe wurde 1989 in Wernigerode geboren.

Bereits in frühester Kindheit begeisterte er sich für Musik. Nach musikalischer Früherziehung und Klavierunterricht an der Musikschule Berlin-Pankow wechselte er in der 5. Klasse auf das musikbetonte Georg-Friedrich Händel-Gymnasium Berlin-Friedrichshain. Hier sang er im Rundfunkkinderchor und im Jugendchor „Die Primaner“ und entdeckte sein Interesse am Dirigieren. Ersten Dirigierstunden folgte studienvorbereitender Unterricht an der Komischen Oper Berlin.

Von 2010–2016 studierte Manuel Bethe an der Hochschule für Musik "Franz Liszt“ in Weimar Chordirigieren bei Prof. Jürgen Puschbeck und Andreas Ketelhut sowie Orchesterdirigieren bei Prof. Gunter Kahlert. Studienbegleitend sammelte er Erfahrungen in unterschiedlichen Chören und Projekten zum Beispiel beim Jenaer Madrigalkreis, dem Philharmonischen Chor Jena und Hochschulchor Weimar. Darüber hinaus leitete er den Singekreis Kranichfeld, den Männerchor Reichenbach, den Kammerchor Musik Diagonal Halle und die selbstgegründeten Berliner Vokalensembles „Camerata Cucumis Cantans“ und „DaCapo“. In vielen Chören mit einem weiten musikalischen Spektrum tritt und trat Manuel auch als Sänger auf: z.B. singt er im „Collegium Canticorum“ Leipzig und war aktives Mitglied im Kammerchor der Hochschule "Franz Liszt" Weimar und im Jazzchor „Vocompany“. Konzertreisen führten ihn nach Belgien, Österreich, Italien, Israel, Luxemburg, in die Ukraine und in die USA.

In Weimar konnte sich Manuel Bethe auch im Musiktheaterbereich betätigen. So übernahm er am Deutschen Nationaltheater die musikalische Leitung eines Projektchores zu Anton Tschechows „Onkel Wanja“ und stand bei jeder Aufführung der Spielzeit 2012/2013 mit auf der Bühne.

Im Rahmen eines einjährigen Auslandsstudiums von Sommer 2014 bis Sommer 2015 konnte Manuel Bethe seinen Horizont an der Kunstuniversität Graz erweitern. Dort studierte er bei Prof. Johannes Prinz, Ewald Donhoffer und Bernhard Schneider und sang zudem im Studiochor und Kammerchor der Universität und im Extrachor der Oper und war in diesen Chören als Dirigent aktiv.

Manuel Bethe besuchte Meisterkurse bei Prof. Morten Schuldt-Jensen und André van der Merwe.


Von 2017 bis 2019 war Manuel Bethe Assistent des Philharmonischen Chores und Extrachores am Theater Erfurt. Seit 2017 ist er Mitglied von verschiedenen Chanson- und Theaterprojekten und tritt in diesen als Sänger, Pianist und Schauspieler auf. Seit 2018 ist er Chorleiter des Kammerchores der Technischen Universität Ilmenau.

zurück zur Übersicht

In dieser Spielzeit:

Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg (Chor)