Maria Pfeiffer

  • Maria Pfeiffer

Nach ihrem Abitur am Musischen Gymnasium in Bamberg, absolvierte Maria Pfeiffer diverse Theaterpraktika in Nürnberg, Bamberg und Erlangen. Seit 2004 ist sie Studentin an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden, wobei sie bereits während ihrer Ausbildungszeit etliche Bühnen- und Kostümarbeiten in die Tat umsetzen konnte:

2006 übernahm sie am Theaterhaus Jena die Bühnen- und Kostümgestaltung zu Marc Beckers „Weltuntergänge“ in der Regie von Linda Best und 2007 ebenda die Kostümassistenz für das Sommerspektakel „Die Orestie“. Im selben Jahr erfolgte die Mitarbeit an einer Gruppenausstellung im Rahmen der Studentensektion der Ausstellung des Szenografenbundes „Bild und Szene 5“ im Schloss Elisabethenburg, Meiningen. 2008 arbeitete sie an der Ausstattung der vom Theater Junge Generation ausgehenden Erich-Kästner-Ralley in Dresden mit und fungierte als Praktikantin im Kulturmanagement an der Städtische Galerie Osijek (Kroatien). 2008/09 hatte sie Gelegenheit, Johannes Leiacker beim Bühnenbild zu „Lucia di Lammermoor“ an der Oper La Monnaie in Brüssel zu assistieren. 2009 entwarf sie das Bühnenbild für die Freilichtaufführung „Der Räuber Hotzenplotz“ des Kindertheaters Chapeau Claque Bamberg in der Regie von Anne Klinge. In der Spielzeit 2009/10 ist sie als Bühnen- und Kostümbildnerin für die Produktion „Elternzeit“ von Tomo Mirko Pavlovic in der Regie von Meike Niemeyer in den Meininger Kammerspielen tätig.

zurück zur Übersicht