Matthias Jahrmärker

  • Matthias Jahrmärker

Matthias Jahrmärker wurde in Malchin geboren und erhielt schon früh Klavier- und Gesangsunterricht. Von 1988 bis 1992 besuchte er die Spezialschule für Musik „G. F. Händel“.

1993 bis 2001 absolvierte er (mit 15-monatiger Unterbrechung durch Zivildienst) ein Gesangsstudium bei KS Prof. Wolfgang Hellmich an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin. Er besuchte einen Meisterkurs beim „Hilliard Ensemble“.

Solistisch war Matthias Jahrmärker bereits in zahlreichen Opernproduktionen und Konzerten im In- und Ausland zu hören, so u.a. in „Mittsommernachtstraum“ von Benjamin Britten, „Zweimal Alexander“ von Bohuslav Martinu, „Die Fee Urgéle“ von J.A.P. Schulz (Schlosstheater Rheinsberg), „Broken Strings“ von Param Vir (Staatsoper unter den Linden), „Acis und Galathea“ von G.F. Händel, „Das Wachsfigurenkabinett“ von K.A. Hartmann, „Die Jungfrau von Orleans“ von P.I. Tschaikowsky (Philharmonie Berlin), „Dido und Aeneas“ von Henry Purcell, „Rigoletto“ von Giuseppe Verdi (Bad Hersfelder Festspiele 2002), „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck, „Combattimento di Tancredi e Clorinda“ von Claudio Monteverdi, „Orpheus“ von Reinhard Keiser (Biennale für Alte Musik 2004, Konzerthaus Berlin), "Arsinoe" von Reinhard Keiser (Haus der Berliner Festspiele), „Porgy & Bess“ von George Gershwin, „The Messiah“ von G.F. Händel (u.a. im Franz. Dom Berlin), „Johannes-Passion“ von J.S. Bach (u.a. in St.Ignazio Rom), „Matthäus-Passion von J.S. Bach (u.a. Philharmonie Berlin), „Requiem“ von W.A. Mozart (u.a. Philharmonie Berlin), „Ein Deutsches Requiem“ von Johannes Brahms, „Belshazzar’s Feast“ von William Walton (Philharmonie Berlin).

Wiederholt kam es zur Zusammenarbeit mit dem Freiburger Barockorchester, der Akademie für Alte Musik Berlin. Dabei sang er unter dem Dirigat von Marcus Creed, Andrew Manze, Philippe Herreweghe, Gary Cooper u.a., Bühnen-/ Konzertpartner waren dabei Annette Dasch, Johanette Zomer, James Gilchrist oder Christoph Pregardien.

Seine musikalische Liebe bildet nicht zuletzt der Ensemblegesang, so zählt Matthias Jahrmärker zu den Gründungsmitgliedern des Vocalconsorts Berlin. Sowohl als Sänger, aber auch als Einstudierer und Leiter verschiedener Ensembles konnte er sein musikalisches Wissen und Talent einbringen und weiterentwickeln.

Matthias Jahrmärker lehrte einige Jahre als Dozent an der Berliner Schule für Schauspiel. CD-/DVD-Produktionen, sowie Radio- und TV-Aufnahmen bezeugen seine musikalische Arbeit.

zurück zur Übersicht