Monika Dehler

  • Monika Dehler

Monika Dehler stammt aus Weimar und studierte an der dortigen Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Gesang. Unmittelbar im Anschluss an ihr Studium wurde sie an das Landestheater Eisenach engagiert. Hier sang sie viele große Partien des Mezzo-Fachs, u.a. die Dorabella in Mozarts „Cosi fan tutte“, Cherubino in der „Hochzeit des Figaro“, die Titelpartie in „Flavius Bertaridus“ von G. Ph. Telemann, den Hänsel in Humperdincks „Hänsel und Gretel“, die Titelpartie in Bizets „Carmen“ und die Rosina in Rossinis „Barbier von Sevilla“. Gastspiele führten sie u.a. an die Theater in Marburg, Augsburg, Weimar, Erfurt, Gera und Leipzig sowie nach Polen, in die Schweiz und nach Italien.

Später übernahm Monika Dehler bevorzugt Partien des Charakterfachs wie die Figaro-Marzelline, die Marzelline in „Barbier von Sevilla“ und die Zigeunerin Czipra im „Zigeunerbaron“ sowie zunehmend auch solche des dramatischen Mezzo-Fachs; hier die Rolle der Eboli in Verdis „Don Carlos“ und die Titelpartie von Tschaikowskys „Jungfrau von Orleans“.

Als Konzertsängerin verfügt Monika Dehler sowohl im Bereich Oratorium und Kantate als auch in der Gattung Lied über ein breites und vielfältiges Repertoire. Ein Meisterkurs bei Katia Ricciarelli rundet ihren künstlerischen Werdegang ab.

zurück zur Übersicht