Raphael Kübler

  • Raphael Kübler

Bereits mit 14 Jahren entschied sich Raphael Kübler Schauspieler zu werden. Nach einer Pantomime– und Clownerieausbildung in Zürich und Stuttgart arbeitete er 2000 – 2003 als Schauspieler, Pantomime und Sänger an verschiedenen städtischen Theatern. In Stuttgart war er an der Staatsoper in "Moskau Tscherjomuschki" von Schostakowitsch, sowie am Studio Theater in Dario Fo "Das erste Wunder vom Jesuskind" und einem Pantomime – Soloabend "Wunderliches vom Globus" tätig.

Dem Studium an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" (2003 – 2007) folgte ein Engagement als Hauptdarsteller in der Musical-Satire "Die Habsburgischen" an den Vereinigten Bühnen Wien. Eine Zusammenarbeit mit den Festspielen Reichenau/Wien schloss sich in Stefan Zweigs "24 Stunden aus dem Leben einer Frau" an.

Mit dem Wechsel nach Berlin erlebte man Kübler u. a. am Hebbel Theater in dem Einpersonenstück von W. Spielvogel und K. Micada "Alles muss raus" und am Berliner Ballhaus in der Titelrolle von Stravinskys "Die Geschichte vom Soldaten".

In den Jahren 2009 – 2010 gastierte er am Theater Lübeck in "Peter Pan" und begeisterte in Dresden als Hauptdarsteller in Wittenbrinks "Männer".

Vor der Kamera stand Kübler für ZDF, ARD, WDR, ORF, SF, sowie den Kinofilmen "Résiste – Aufstand der Praktikanten" und in Oskar Roehlers "Jud Süss – Film ohne Gewissen".

Darüber hinaus ist Raphael Kübler auch als Sprecher tätig, u.a. für Synchron, Reportage, Werbung, Hörbuch und Hörspiel.

Seit Beginn der Spielzeit 2011/2012 zählt der Schauspieler fest zum Ensemble des Südthüringischen Staatstheaters Meiningen. 

Seit 2014/15 freischaffend, spielt er in der Inszenierung "Der Geizige" am Landestheater EIsenach sowie am Meininger Theater die Rolle des Cleanthe in der Regie von Peter Bernhardt.

http://www.raphael-kuebler.de

zurück zur Übersicht