Sönke Reger

  • Foto: Sebastian Stolz, filmwild.de

Der aus Hamburg stammende Sönke Reger studierte Violine in Detmold und an der Hochschule für Musik ‚‚Hanns Eisler‘‘ Berlin bei Christoph Poppen und Ulf Wallin; private Studien führten ihn später zu Daniel Gaede. Nach Engagements in Gotha und Nürnberg wurde er 2005 1. Konzertmeister der Meininger Hofkapelle. Als Solist spielte er in Europa und Asien u.a. Violinkonzerte von Bach, Mozart, Beethoven, Brahms, Reger, Bartók und Adès. Als passionierter Kammermusiker war er in unterschiedlichen Besetzungen u.a. beim Schleswig-Holstein-Musikfestival, dem Festival Mecklenburg-Vorpommern und dem Rheingau-Musikfestival zu hören.

2008 folgte er im Rahmen einer internationalen Kooperation dem Ruf der Hochschule für Musik ‚‚Franz Liszt‘‘ Weimar als Professor für Violine an die deutsche Musikfakultät der KangNam University in Korea.

Im Jahr 2011 kehrte er ans Meininger Theater zurück. Seit 2012 ist er außerdem als Lehrbeauftragter im Hauptfach Violine an der Hochschule für Musik ‚‚Franz Liszt‘‘ Weimar tätig. Seit 2017 verbindet ihn darüber hinaus eine enge Zusammenarbeit mit der Jungen Deutschen Philharmonie, für die er u.a. als Dozent wirkt.

zurück zur Übersicht

Nächste Spielzeit:

6. Sinfoniekonzert (Solist)