Sophie Pompe

  • Sophie Pompe

Sophie Pompe wurde in Mühlhausen/Thüringen geboren und sammelte ihre ersten Theatererfahrungen an der 3K-Theaterwerkstatt in ihrer Heimatstadt, wo sie seit ihrem 15. Lebensjahr auf der Bühne stand und u.a. als Helena im „Sommernachts-traum" von William Shakespeare und als Maurizia di Mauro in Michael Endes „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch" zu sehen war.

Im Jahre 2000 begann Sophie Pompe ein Magisterstudium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft sowie der Pädagogik in Frankfurt am Main. Die Beschäf-tigung mit der Theorie verwies sie allerdings immer wieder auf die Theater- und insbesondere die Spielpraxis, und so war es denn nur konsequent, dass Sophie Pompe ein Jahr später zum Schauspielstudium an die Schauspielschule Regens-burg wechselte, die sie im Jahre 2004 mit der ZBF-Bühnenreife abschloss. Während der Schauspielausbildung gastierte Sophie Pompe mehrfach an den Theatern Regensburg und Trier sowie an der Schauspielcompagnia Regensburg, wo sie u.a. als Rosie in „Cabaret" zu sehen war.

Ihr erstes Engagement nach dem Studium führte sie zum Theater Erfurt; außer-dem gastierte die junge Schauspielerin mit einem Soloprogramm im gesamten Thüringer Raum.

Seit Sommer 2005 ist Sophie Pompe als Schauspielerin am Landestheater Eisenach engagiert. Hier war sie u.a. als Hermia in Shakespeares' „Sommer-nachtstraum", als Dorothy in „Der Zauberer von Oz", als Robert im Tom-Waits-Musical "The Black Rider" und als König Peter vom Reiche Popo in Büchners "Leonce und Lena" zu sehen; außerdem begeisterte sie als freche Titelfigur in Peter Lunds bezauberndem Kinderstück „Hexe Hillary geht in die Oper" und als Prinzessin im "Gestiefelten Kater" ihr Publikum.

Ein Gastspiel im Jahre 2007 führte Sophie Pompe an die offbühne St. Gallen, wo sie als Sabine in Roland Schimmelpfennigs „Push Up" auf der Bühne stand.

zurück zur Übersicht