Yvonne Groneberg

Yvonne Groneberg war viele Jahre als Steinbildhauerin tätig, bevor sie u.a. Theater- und Medienwissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen und anschließend Regie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin studierte. Noch während ihres Studiums assistierte sie am Staatsschauspiel Dresden und brachte dort die Deutsche Erstaufführung des international preisgekrönten Stückes „Überwindung der Schwerkraft” von Jonathan Lichtenstein sehr erfolgreich auf die Bühne. Sie inszenierte beispielsweise am Deutschen Theater Berlin („Korbes” von Tankred Dorst), am Maxim Gorki Theater, beim Festival für neue Dramatik in München, am Theater der Altstadt in Stuttgart (u.a. „Verbrennungen” von Mouawad, Fassbinders Angst essen Seele auf), am Stadttheater Ingolstadt, am Hans-Otto-Theater Potsdam (u.a. die Deutsche Erstaufführung von Maxi Obexer „Illegale Helfer”). 2016 schrieb und inszenierte sie die Uraufführung des Dokumentarstückes „Beluga” schweigt am Volkstheater Rostock. Lehraufträge führten Yvonne Groneberg bisher an die Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin, an die Filmschauspielschule Berlin und an die Filmuniversität Potsdam.

www.yvonne-groneberg.de

zurück zur Übersicht