Die doppelte Unbeständigkeit (oder beinahe)

Pierre Carlet de Chamblain Marivaux / Jean-Michel Rabeux (F)
Internationale Festwoche

Eine Produktion der Compagnie Jean-Michel Rabeux, Paris; in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

  • Die doppelte Unbeständigkeit
    © Ronan Thenadey
  • Die doppelte Unbeständigkeit
    © Ronan Thenadey
  • Die doppelte Unbeständigkeit, Jean-Michel Rabeux
    © Journal La Terrasse
  • Die doppelte Unbeständigkeit
    © Ronan Thenadey
  • Die doppelte Unbeständigkeit
    © Ronan Thenadey
Mittwoch, 10. April 2019 __ 19.30 Uhr
7,00 – 25,00 €

„Ich entdecke Marivaux mit großem Entzücken neu: seine magische Sprache, die man wie einen Tiger zähmen muss, seine eisberghafte Leichtigkeit mit darunterliegender Schwere, seine Komik in den Momenten größter Bosheit – mitten in der Arbeit brechen wir darüber in Gelächter aus.”  - Jean-Michel Rabeux

Jean-Michel Rabeux, Jahrgang 1948, ist einer der wichtigsten und ungewöhnlichsten Theaterkünstler Frankreichs. Bevor er Regisseur und Dramatiker wurde, studierte er Philosophie. Er war als Schauspieler tätig, bis er sich entschied, sich ausschließlich seinen beiden Leidenschaften, der Schreib- und der Regiekunst, zu widmen. Neben seinen eigenen Texten inszenierte er Stücke der großen klassischen und zeitgenössischen Autoren, von Racine – seinem Liebling – über Sade, Feydeau und Genet bis Molière, Shakespeare und Aischylos.

„Die Fassung von Jean-Michel Rabeux ist risikoreich. Und dieser militante Aktivist des ,Theaters für alle’ steht eindeutig zu seinen künstlerischen Optionen.” -  La Voix du Nord

zurück zur Übersicht

TEAM

Regie: Jean-Michel Rabeux (FR)

Theaterensemble: La Compagnie Jean-Michel Rabeux, Paris