Faschist werden. Eine Anleitung

Michela Murgia (*1972)
Aus dem Italienischen von Julika Brandestini
Lesung
  • Gold
    © Die Vielen
Dienstag, 18. Juni 2019 __ 19.30 Uhr
Kammerspiele - Foyer
Die Demokratie muss weg. Entscheidungsprozesse sind langwierig, kompliziert und teuer, politische Parteien kaum zu unterscheiden. Zu viele Beteiligte müssen gefragt, möglichst alle Minderheiten einbezogen werden. Wäre da eine volksnahe, stabile Führung mit mehr Entscheidungsfreiheit nicht wirkungsvoller? Warum sonst wurden in jüngster Zeit so viele populistische Regierungen gewählt?
 
Michela Murgia, eine der bekanntesten wie auch streitbarsten Schriftstellerinnen Italiens, verfasste 2018 vor dem Hintergrund der italienischen und europäischen Gegenwart eine virtuose, hochaktuelle Satire. Sie zeichnet die Mechanismen auf, mit denen sich der Faschismus schleichend in der Gesellschaft breit macht. Die Polemik provoziert, verunsichert und zeigt den schmalen Grat zwischen solidarischem und reaktionärem Denken auf. Am Ende steht die Frage: Wie faschistisch sind Sie?
 
Die Veröffentlichung von „Faschist werden. Eine Anleitung“ in Italien führte zu Kontroversen – Murgia erhielt viel Anerkennung, jedoch auch zahlreiche Drohungen. In diesem Jahr erschien die Schrift im Wagenbach-Verlag auf Deutsch.
 
© 2019 Verlag Klaus Wagenbach, Berlin

zurück zur Übersicht