Die Ratten

Berliner Tragikomödie

Gerhart Hauptmann (1862-1946)

  • DIE RATTEN
    © Kai Wido Meyer
  • DIE RATTEN
    © Kai Wido Meyer
  • DIE RATTEN: Valerie Oberhof, Johann Jürgens, Björn Boresch
    © Kai Wido Meyer
  • DIE RATTEN: Yannick Fischer
    © Kai Wido Meyer
  • DIE RATTEN
    © Kai Wido Meyer
  • DIE RATTEN: Ensemble, Johann Jürgens
    © Kai Wido Meyer
  • DIE RATTEN: Valerie Oberhof, Evelyn Fuchs
    © Kai Wido Meyer

  • © Kai Wido Meyer
  • Die Ratten: Hans-Joachim Rodewald, Valerie Oberhof
    © Kai Wido Meyer
  • DIE RATTEN: Ulrike Walther
    © Kai Wido Meyer
  • DIE RATTEN: Evelyn Fuchs, Anja Lenßen
    © Kai Wido Meyer
  • DIE RATTEN: Mira Elisa Goeres, Anja Lenßen
    © Kai Wido Meyer
Sonntag, 07. Juli 2019 __ 15.00 Uhr
9,00 – 26,00 €

Nicht zuletzt wegen der fatalen hygienischen Umstände war der Putzfrau Henriette John drei Jahre zuvor ihr Kind bereits im Alter von acht Tagen verstorben. Seitdem wünscht sie sich nichts sehnlicher, als ein weiteres. Da das Dienstmädchen Pauline Pieperkacka ein uneheliches Kind erwartet und androht, sich umzubringen, überredet Frau John sie, ihr das Kind für eine gewisse Summe Geld zu überlassen. Zunächst gelingt es Frau John, das Kind als ihr eigenes auszugeben. Nach einigen Tagen verlangt Pauline jedoch ihr Kind zurück…

Der ehemalige Theaterdirektor Harro Hassenreuter verwahrt im Dachgeschoß des maroden Gebäudes nicht nur seinen Kostümfundus, sondern erteilt in dieser heruntergekommenen Räumlichkeit auch Schauspielunterricht. Frau John putzt für ihn, kann aber nicht verhindern, dass die Kostümteile nicht von Ratten und Ungeziefer beschädigt werden, die das Haus bevölkern.

Hauptmann schafft eine Milieustudie der Großstadt Berlin in expressiver Art und Weise. Arbeiter, Kleinbürger, Wahnsinnige, Verbrecher, Prostituierte, Drogenabhängige und Ausgestoßene erleiden Schicksalsschläge, die sie zu überwinden suchen.

„Die starke ursprüngliche, poetische Kraft Gerhart Hauptmanns vermag uns immer wieder Mut und Stärke zu verleihen für die Bewältigung unserer Gegenwartsaufgaben. Der tiefe humanistische Ideengehalt seiner Werke wird für uns eine Mahnung sein, (…) mit einer unermüdlichen Leidenschaft das Testament zu vollstrecken, das uns Hauptmann hinterlassen hat: Das Reich der Menschen zu gründen, das ein Reich der Freiheit, der Völkerverbrüderung und des Friedens ist.“ Johannes R. Becher

zurück zur Übersicht

TEAM

Regie: Maria Viktoria Linke

Bühne: Jan Freese

Kostüme: Daria Kornysheva

Bühnenmusik: Johannes Mittl

Dramaturgie: Gerda Binder

Besetzung

Harro Hassenreuter, ehemaliger Theaterdirektor: KS Hans-Joachim Rodewald

Frau Hassenreuter: Ulrike Walther

Walburga, seine Tochter: Nora Hickler

Erich Spitta, Kandidat der Theologie: Björn Boresch

Alice Rütterbusch, Schauspielerin: Valerie Oberhof

Herr John, Maurerpolier: Johann Jürgens

Frau John: Anja Lenßen

Bruno Mechelke, ihr Bruder: Yannick Fischer

Pauline Piperkarcka, Dienstmädchen: Mira Elisa Goeres

Frau Sidonie Knobbe: Evelyn Fuchs

Selma, ihre Tochter: Valerie Oberhof

Quaquaro, Hausmeister: Renatus Scheibe