Der gute Mensch von Sezuan

Bertolt Brecht / Victor Bodó (HU/DE)
Internationale Festwoche

Eine Produktion des Theater und Orchester Heidelberg

In deutscher Sprache

  • Die Götter steigen aus dem Boden auf
    © Sebastian Bühler
  • Der gute Mensch von Sezuan
    © Sebastian Buehler
  • Der gute Mensch von Sezuan
    © Sebastian Buehler
  • Der gute Mensch von Sezuan, Victor Bodo
    © privat
  • Der gute Mensch von Sezuan
    © Sebastian Buehler
Sonntag, 14. April 2019 __ 19.00 Uhr
7,00 – 25,00 €

 

Der ungarische Regie-Star Victor Bodó kommt mit dieser beeindruckenden Heidelberger Produktion nun auch nach Meiningen, um Brechts Parabel mit der wunderbaren Musik von Paul Dessau auf die Bühne zu bringen – und mit ihm ungarische Schauspieler aus dem Ensemble des Budapester József-Katona-Theaters in den Rollen der drei Götter, die beweisen wollen, dass es noch Menschen guten Herzens gibt. Das gestaltet sich allerdings gar nicht so einfach! Erst bei einer armen Prostituierten finden sie Unterschlupf, doch auch diese muss feststellen, dass die Welt es schwierig macht, sich stets gut zu verhalten...

Pressestimmen

Dilemma des Gutseins

Victor Bodo inszeniert Brecht zwischen Dramatik und Komik

Um es gleich vorweg zu sagen: Dieser ideen- und bilderreiche Abend könnte locker in die Theatergeschichte eingehen.

Harald Raab, Nachtkritik, 29. September 2017

Victor Bodos inszeniert "Der gute Mensch von Sezuan"

Geprägt ist der Abend von einem hochartifiziellen Gestaltungswillen, so dass man sich fragt: Ist Bodo noch ein Regisseur oder schon ein Dompteur?

Volker Oesterreich, Rhein-Neckar-Zeitung, 2. Oktober 2017

zurück zur Übersicht

TEAM

Regie: Victor Bodó/Victor Bodó

Bühne: Lőrinc Boros

Kostüme: Ildi Tihanyi

Musikalische Leitung: Klaus von Heydenaber

Dramaturgie und Dolmetschen: Anna Veress

Dramaturgie: Sonja Winke, Jürgen Popig

Mit: Hans Fleischmann, Blanka Mészáros, Béla Mészáros, István Dankó, Katharina Quast, Steffen Gangloff, Nicole Averkamp, Marco Albrecht, Olaf Weißenberg, Christina Rubruck, Dominik Lindhorst-Apfelthaler, Lisa Förster, Martin Wißner, Katharina Uhland, Raphael Gehrmann und den Musikern Gary Fuhrmann, Dirik Schilgen, Matthias Debus, Klaus von Heydenaber

Regieassistenz: Tobias Schindler