Installation

Noémie Goudal - IN SEARCH OF THE FIRST LINE

 

Vernissage: Di., 26.03.2019, 17.30 Uhr - mit Cocktails im Festivalzentrum

27.3. - 14.07.2019 - Fassade der Kammerspiele

 

 

Die Künstlerin

Noémie Goudal lebt und arbeitet zwischen Paris und London.

Ihre Arbeiten sind in den Sammlungen wichtiger öffentlicher Institutionen und Stiftungen zu finden, darunter das Fotomuseum Winterthur, die David Roberts Art Foundation, die Saatchi Collection und die Conran Art Foundation.

Sie wurde 2013 mit dem HSBC-Preis ausgezeichnet.

Die Installation

Die Fotografien von Noémie Goudal sind dialektische Bilder, die die Nähe von Wahrheit und Fiktion, Realität und Imagination hinterfragen – und so immer wieder neuartige Perspektiven im « natürlichen » wie im urbanen Raum schaffen. So lag es nahe, die Künstlerin, die auch das Bühnenbild für DIE DOPPELTE UNBESTÄNDIGKEIT (ODER BEINAHE) konzipiert hat, um ein Werk zu bitten, mit dem die FESTWOCHE ein Zeichen setzt, um Brücken zu bauen zwischen Theaterkunst und bildender Kunst, zwischen Bühne und Welt, Innen und Außen.

  • Firstline
    © privat

zurück zur Übersicht