Kabale und Liebe

Drama in fünf Akten von Friedrich Schiller
Samstag, 14. Mai 2022 __ 19.30 Uhr
Großes Haus
10,00 – 32,00 €

Luise und Ferdinand, zwei junge Menschen voller Lebenslust und Hoffnungen, verlieben sich ineinander. Eine wunderbare Liebesgeschichte mit Happy End? Weit gefehlt! Ihre Liebe gerät ins Fadenkreuz unterschiedlicher Interessen der Väter: Luises Vater, Stadtmusikus Miller, fürchtet die Machenschaften des Adels und ist um die Familienehre besorgt. Ferdinands Vater dagegen, der Präsident, will seinen Sohn mit Lady Milford verheiraten, um so die eigene politische Karriere zu fördern. Zunächst scheinen die Standhaftigkeit Luises und der Idealismus Ferdinands den Sieg davonzutragen. Doch dann spinnt sein Vater unter der Anleitung seines Sekretärs Wurm eine grausame Intrige, der Luise und Ferdinand zum Opfer fallen. Zum Schluss triumphiert die infame Lüge über die aufrichtigen Gefühle eines Liebespaars.

Friedrich Schillers leidenschaftliches Jugendwerk, unweit von Meiningen in Bauerbach entstanden und 1784 in Frankfurt am Main uraufgeführt, ist bürgerliches Trauerspiel und Polit-Drama zugleich. Schiller übt heftige Kritik an der herrschenden Kaste und zeigt eine kalte, von Aufstiegsfantasien korrumpierte Welt, in der eine Liebe wie die von Luise und Ferdinand keinen Platz hat und tragisch enden muss.

zurück zur Übersicht