La Bohème

Oper in vier Bildern von Giacomo Puccini
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Libretto von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica nach Henri Murger

Sonntag, 12. Dezember 2021 __ 18.00 Uhr
Großes Haus
9,00 – 38,00 €

Im Dachboden eines Pariser Hauses leben die Künstler Rodolfo, Marcello, Schaunard und Colline am Rande der Armut. Als die junge Nachbarin Mimi an ihre Tür klopft, um Licht für ihre Kerze zu erbitten, kommt noch eine Sorge in Rodolfos Leben: die Liebe. Trotz Mimis Krankheit beschließen sie, bis zum Frühling zusammen zu bleiben. Kann diese große, jedoch so zerbrechliche Liebe den bitteren Winter überleben?
„Es ist ein herrliches und ein entsetzliches Leben, das seine Sieger und Märtyrer hat” schrieb Murger in seinem Roman "Scènes de la vie de bohème", und anhand dieser Vorlage schufen die Erfolgslibrettisten Giacosa und Illica einen Text von herzzerreißender Schönheit und exzeptioneller Musikalität.
 Puccini erlebte selbst solche mittellosen Studienjahre in Mailand; seine Partitur für „La Bohème“ atmet den so pulsierenden Esprit der Jugend und die Poesie des Leidens. Trotz des Misserfolgs der Premiere 1896, hat sich diese Hymne an die Liebe trotz aller Schwierigkeiten als Standard-Opernrepertoire durchgesetzt und gilt als Puccinis Meisterwerk, das nicht nur seine Opernästhetik definierte, sondern auch als Inbegriff des Verismo eine deutliche Tendenz setzte.

 Diese Künstleroper wird von einem der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler, Markus Lüpertz, auf die Bühne gebracht, der - neben Bühne und Kostüm - auch erstmals für die Regie verantwortlich sein wird.

zurück zur Übersicht

TEAM

Musikalische Leitung: GMD Philippe Bach

Regie, Bühne, Kostüme: Markus Lüpertz

Co-Regie: Maximilian Eisenacher

Mitarbeit Bühne und Kostüme: Ruth Groß

Choreinstudierung: Manuel Bethe

Besetzung

Mimi: Anne Ellersiek/Deniz Yetim | NEU ab der Spielzeit 2021/2022

Musetta: Monika Reinhard/Sara-Maria Saalmann | NEU ab der Spielzeit 2021/2022

Rodolfo: Alex Kim

Marcello: Shin Taniguchi

Schaunard: Johannes Mooser | NEU ab der Spielzeit 2021/2022/Tomasz Wija

Colline: Mikko Järviluoto/Hakan Tirasoglu | NEU ab der Spielzeit 2021/2022

Parpignol: Stan Meus

Benoit: N. N.

Alcindoro: N. N.

Chor des Staatstheater Meiningen

Kinderchor der Evangelischen Kirchengemeinde Meiningen und des EVG Meiningen

Meininger Hofkapelle

Statisterie