Liliom

Freitag, 28. Mai 2021 __ 19.30 Uhr
Großes Haus
10,00 – 32,00 €

Ein Karussell auf dem Jahrmarkt: Der Ausrufer Liliom ist vor allem bei den weiblichen Fahrgästen beliebt, unter denen auch das Dienstmädchen Julie ihre Freizeit verbringt. Als sich Liliom in sie verliebt, setzt Frau Muskat, Besitzerin des Ringelspiels, ihren ehemaligen Liebhaber voll Eifersucht auf die Straße. Mit Julie an seiner Seite hat Liliom die vage Hoffnung, „doch noch ein Mensch zu werden”, doch er behandelt sie schlecht. Wiederholt wird Julie von ihrem inzwischen arbeitslosen Mann geschlagen „weil sie recht hat.” Zwei Menschen, die auf dieser Welt nichts so sehr lieben wie einander, haben sich gefunden: Liliom, ein in sich selbst Gefangener aus Unvermögen, seine Gefühle zu zeigen, und Julie, die bedingungslos zu lieben versteht. Als sie ein Kind erwarten, ist Liliom beseelt vor Freude. Doch bei einem misslungenen Überfall ersticht er sich in Panik selbst und stirbt in den Armen Julies.
Im Himmel muss Liliom Rechenschaft ablegen. Nach 16 Jahren Fegefeuer bekommt er die Möglichkeit, noch einmal auf die Erde zurückzukehren…

Das virtuos gearbeitete Stück wurde 1909 in Budapest uraufgeführt. Drei Jahre später kam es in einer Bearbeitung von Alfred Polgar auf die Bühne des k. u. k. Hoftheaters in der Wiener Josefstadt und feierte von da an Welterfolge.

zurück zur Übersicht