Vier Fäuste für ein Salami - aleikum

Late-Night-Show
"Integrationskurz" in 90 Minuten
Neu im Programm ab 21. September
  • Vier Fäuste für ein Salami-aleikum: Vivian Frey, Louai Soudan
    © Marie Liebig
  • Vier Fäuste für ein Salami-aleikum: Ibrahim Bajo, Vivian Frey, Michael Taldorf
    © Marie Liebig
  • Vier Fäuste für ein Salami-aleikum: Louai Soudan, Vivian Frey
    © Marie Liebig
Freitag, 30. November 2018 __ 22.30 Uhr
Kammerspiele - Foyer

Das syrisch-deutsche Dreamteam Louai Soudan und Vivian Frey plant einen schwarzhumorigen, kurzweiligen, bunten Angriff auf Ihre Lachmuskeln und Denkorgane. In kurzen Sketchen, Erzählungen, Nachrichtenblöcken, Rätseln, Improvisations-Spielen und Interviews widmen sich die beiden der aktuellen Situation in Deutschland und Syrien. Ein Christ und ein Moslem besprechen alle Skurrilitäten, die ihnen aneinander auffallen und nehmen sie aufs Korn. Auch vor vermeintlichen Tabuthemen machen die beiden nicht Halt. Spanien brodelt, die Türkei kocht und Deutschland? Über diese und andere Alternativen für deutsche Urlauber diskutieren die beiden nicht.

Gewürzt wird jede Show durch einen Gastauftritt einer schillernden Persönlichkeit aus der Meininger Polit- und Unterhaltungsbranche. Sogar ehemalige Lieblings-Figuren der letzten Theaterjahre werden Gastauftritte erhalten. Musikalisch abgerundet, begleitet und in Atmosphäre eingehüllt werden die beiden von Ibrahim Bajo und Osama Abdullah. Louai Soudan und Vivian Frey waren mit ihrem Stück „Jasmin, der aus dem Orient kommt” für den Thüringer Demokratiepreis 2017 nominiert.

zurück zur Übersicht